MÜNCHENER FREIHEIT

Ihre Musik löst eine besondere Anziehungskraft aus, deren Reiz bis heute ungebrochen ist und die Herzen mehrerer Generationen erobert – was sich vor allem während der Konzerte der Band beeindruckend zeigt.

Bei ihren legendären Live-Konzerten dürfen Kult-Klassiker wie „Herz aus Glas“, „1000 x Du” oder -natürlich- „Ohne Dich (schlaf ich Heut Nacht nicht ein)” selbstverständlich nicht fehlen, aber auch neue Songs wie der Hit „Schwerelos” vom gleichnamigen aktuellen Album werden dem Publikum präsentiert. Mit “Ich brenne für Dich” wurde im Sommer 2018 die Vorab-Single zum nächsten Album veröffentlicht. Zum Valentinstag am 14.2.20 erschien die neue Single “Immer wieder”, die sich in den vorderen Plätzen der konservativen Charts etablierte. Zu Weihnachten 2020 veröffentlichte die Münchener Freiheit mit “Unterwegs” ein Live-Album, auf dem neben den großen Hits auch eine Auswahl der stärksten Live-Titel zu finden sind, die das Herz der Fans höher schlagen lassen.

Münchner Freiheit - 40 jähriges Bühnenjubiläum

Micha und Tim verbindet bereits eine über 15-jährige Freundschaft und Zusammenarbeit – v.a. im inzwischen leider nicht mehr existierenden, aber auf jeden Fall legendären „Pilot“-Tonstudio, in dem Micha u.a. als Studiomanager und Produzent, Tim als Studiosänger und Songwriter engagiert war. Seit Jahren ist Tim auch mit Alex befreundet. Rennie und Tim kennen sich u.a. von der „Seehundbank“, ein schöner Sonnenplatz an der Isar, schon lange, Aron und der ganzen MF ist Tim natürlich bereits seit einer gefühlten Ewigkeit und privat u.a. durch verschiedene Backstagebesuche bekannt und verbunden.

Also besteht bereits in gewisser Weise eine gemeinsame Tradition, was der gesamten Band wirklich wichtig ist – da die Chemie passen soll (und zwar musikalisch, aber eben auch menschlich). . Diese Besonderheit wollen die Musiker wahren – gerade in Zeiten jährlich wechselnder „Superstars“… Alex, Micha und Tim traten übrigens schon vor den jetzigen gemeinsamen MF-Zeiten zusammen auf – im kleinen Kreis (wie z.B. bei Schulkonzerten von Michas älterer Tochter) und auf ganz großen Bühnen (etwa in der Karlsruher Europahalle). Tim ist also garantiert VON ANFANG AN kein „Frischling“ oder gar „Fremdkörper“ im Gefüge der Band.